2017: Der Donauradweg – von Freiburg nach Budapest

Kurzfristig haben wir unsere Urlaubspläne für dieses Jahr über den Haufen geworfen.

Eigentlich wollten wir ja von Nantes auf dem EuroVelo 6 Fernradweg nach Freiburg radeln. Da es bisher aber noch nicht mit den Fahrradreservierungen im TGV geklappt hatte und dann plötzlich ein neuer Fernradel-Cache entlang des Donauradwegs publiziert worden war, haben wir spontan unsere Urlaubspläne geändert.

Jetzt lautet der Plan: Ende August brechen wir auf, um von Freiburg nach Budapest entlang der Donau zu radeln. Dabei machen wir dann den neuen Cache als Beifang 😀. Hotel in Budapest und Rückfahrt sind bereits gebucht. Die Feinplanung für die Tour steht auch schon. Jetzt müssen nur noch die Fahrräder zur Inspektion.

Im übrigen ist das eigentlich nur eine marginale Änderung unserer ursprünglichen Planung: Auch diese Strecke gehört zum EuroVelo 6.

Wir haben zwar den Teil bis Binzwagen mit unseren Kindern bereits 2004 abgefahren und die Strecke bis Passau 2012 mit Freunden abgeradelt. Aber da ist bestimmt noch Luft drin. Zum einen ist gerade die obere Donau so wunderschön, dass man sie mehr als einmal beradeln kann. Zum anderen freuen wir uns auch auf das Wiedersehen von wunderschönen Orten (und Strapazen), wie z.B. die Jugendherberge Schloss Wildenstein rund 200hm über der Donau. Seinerzeit waren wir dort hingelockt worden, indem man schrieb, es wäre bloß eine Viertelstunde zur Burg hinauf – und wir mussten unsere Sprösslinge eine ganze Stunde hinauf beten. Jetzt wissen wir, dass die Auffahrt schon mühsam werden kann, haben aber auf jeden Fall dort eine Übernachtung gebucht.