Tag 0: Freiburg – Kiel per DB

Die nächste Ostseeetappe begann sehr entspannt mit einer Bahnfahrt Freiburg – Kiel mit EC bis Mannheim und – Premiere! – ICE mit Fahrradabteil bis Kiel.

Mannheim erreichten wir im Speisewagen. Unsere Räder waren direkt hinter der Lock in der ersten Klasse untergebracht, während wir am hinteren Ende in der zweiten Klasse Platz nehmen sollten. Auf halbem Weg lag das Zugrestaurant mit vielen leeren Plätzen. Weit angenehmer als weiter durch den Zug zu schwanken. Und dank des tiefenentspannten Kellners, der gleichzeitig noch als Koch und Verkäufer im Imbiss fungierte, kamen wir in Baden-Baden auch zu einem Mittagessen.

In Mannheim hatten wir eine Stunde Aufenthalt und kamen mit einem Schweizer Ehepaar ins Gespräch. 10 Jahre älter als wir, waren auch sie mit den Rädern unterwegs in den Norden, um von Hannover Richtung Schleswig-Holstein zu radeln. Dann kam ein noch älteres Paar hinzu, die auf dem Rückweg vom Radurlaub in der Schweiz waren. Beide Paare radelten schon seit mehr als 20 Jahren und konnten uns viele neue Strecken empfehlen.

Der ICE hat tatsächlich Platz für 8 Räder und diesmal lagen die für uns reservierten Plätze gleich nebenan. Um 22:15 Uhr waren wir mit nur vier Minuten Verspätung in Kiel und mussten nur noch kurz um die Ecke zum Hotel rollen, das wir letztes Jahr auf der ersten Ostseeetappe auch schon besucht hatten. Die letzten Ansagen der Bahn murmelten uns in den Schlaf.