2016: Elberadweg

Heute haben wir alles perfekt gemacht. Dieses Jahr werden wir den Elberadweg von der Quelle in Tschechien bis zur Mündung radeln.

Die Anreiseplanung war, wie immer, etwas aufwändig. Beim Buchen des Zugs an die tschechische Grenze stellte sich heraus, dass man für einen Nachtzug online keine Fahrradreservierung vornehmen kann. Also bei der Bahn für 20ct/min angerufen und die Buchung per Telefon durchgeführt. Wir fahren jetzt einen Tag früher los (da der Zug am geplanten Termin voll war) und einen Tag später zurück (der selbe Grund). Aber das gibt uns ja dann auch ein bisschen Luft in der Planung und hilft uns dann, Regentage zu überbrücken.

Jetzt warten wir noch auf die Bestätigung des tschechischen Anbieters und dann sollte alles klar sein. Die Packlisten sind fertig, die GPS-Tracks schon runter geladen, die Fahrräder sind in Topform, bloß wir könnten noch etwas mehr in Form kommen. Allerdings ist das Höhenprofil des Tracks ja nicht wirklich herausfordernd.

Alle, die uns kennen, ahnen, dass die Tour natürlich auch wieder etwas mit einem Geocache zu tun hat. Tatsächlich gibt es einen Multi-Cache von Dresden nach Cuxhaven, den wir uns natürlich nicht entgehen lassen: Die Tour.