Tag 6: Veuzain-sur-Loire – Orleans (88 km, 190 hm)

Die Loire und Schloss Chaumont sahen im Licht des frühen Morgens sehr fotogen aus. Der örtliche Verschönerungsverein hatte nicht nur den großen Kreisverkehr vor der Brücke mit Reben und Winzern aus Metall verschönert, sondern auch noch einen praktischen Aussichtsturm errichtet. Die perfekte Abflugbasis für Bernhards Drohne.

Tag 6: Veuzain-sur-Loire – Orleans (88 km, 190 hm) weiterlesen

Tag 4: Gennes – Villandry (84 km, 314 hm)

Im Bikeline Loire von 2016 fanden wir zu Gennes diesen denkwürdigen Eintrag: „Eine Besonderheit von Gennes sind seine prähistorischen Denkmäler.“ Dolmen und Menhire. „Menhire, das sind obeliskartig aufragende Steinsäulen. Sie dienten in früherer Zeit als Kultplatz für Salbungen und rituelle Masturbation.“ Das erste Ziel des Tages stand damit fest: ein Fotostop am  Menhir de Moulin Hilaire. 

Tag 4: Gennes – Villandry (84 km, 314 hm) weiterlesen

Tag 2: Nantes – Chalonnes-sur-Loire (79 km, 93 hm)

Als wir das weiße Nantes verließen, war der Himmel noch bedeckt von dicken grauen Wolken. Da wirkte das neue Stadtviertel auf der Insel doch etwas trist. Hier hatten die Architekten den weißen Häusern des alten Nantes wohl etwas entgegensetzen wollen, sich aber nicht getraut, Farbe zu verwenden. Zwischen den grauen und schwarzen Wohntürmen stach lediglich ein in dunklem lila gehaltenes Gebäude hervor.

Tag 2: Nantes – Chalonnes-sur-Loire (79 km, 93 hm) weiterlesen